/zutat_auf_pflanzlicher_basis/guarana/
dfv Mediengruppe

Guarana

menu

Guarana ist die Frucht einer Lianenpflanze aus dem Amazonasgebiet. Die Frucht besitzt die fünffache Menge an Koffein im Vergleich zu einer Kaffeebohne. Daher wird die Guarana Pflanze auch gerne als „Koffein-Liane” bezeichnet. In Deutschland ist Guarana vor allem in Form von Pulver als Kapseln oder als Energydrink bekannt und beliebt. Nebenwirkungen ähneln denen anderer Lebensmitteln.
Es sind die kleinen roten Früchte der Guarana Pflanze, die im Inneren die wertvollen, aber bitter schmeckenden Samen, auch Nüsse genannt, enthalten. Diese sind nicht nur reich an Fetten, Eiweißen sowie Stärke, sondern weisen ebenfalls eine hohe Konzentration an Koffein auf. Im Gegensatz zum enthaltenen Koffein …

add_circle_outline

Guarana ist die Frucht einer Lianenpflanze aus dem Amazonasgebiet. Die Frucht besitzt die fünffache Menge an Koffein im Vergleich zu einer Kaffeebohne. Daher wird die Guarana Pflanze auch gerne als „Koffein-Liane” bezeichnet. In Deutschland ist Guarana vor allem in Form von Pulver als Kapseln oder als Energydrink bekannt und beliebt. Nebenwirkungen ähneln denen anderer Lebensmitteln.
Es sind die kleinen roten Früchte der Guarana Pflanze, die im Inneren die wertvollen, aber bitter schmeckenden Samen, auch Nüsse genannt, enthalten. Diese sind nicht nur reich an Fetten, Eiweißen sowie Stärke, sondern weisen ebenfalls eine hohe Konzentration an Koffein auf. Im Gegensatz zum enthaltenen Koffein der Kaffeebohne entfaltet sich das Koffein der Guarana Samen allerdings erst nach und nach, da es zugleich an Gerbstoffen gebunden ist. Damit sich das Koffein von Guarana freisetzen kann, müssen zuvor die Gerbstoffe abgebaut sein. Dies hat den Effekt, dass das Koffein der Guarana Pflanze bis zu sechs Stunden im Körper vorhanden sein und damit eben solange auch seine Wirkung zeigen kann.
Guarana wird als Energiereserve genutzt, zugleich soll Guarana auch das Gefühl von Hunger sowie Durst dämpfen und die Konzentration stärken können. Üblicherweise werden dafür die geschälten sowie getrockneten Guarana Samen zu einem Pulver mit hellbrauner Farbe zermahlt, mit Wasser aufgeschwemmt und mit Honig gesüßt.
Guarana ist eine schonende Alternative zu Kaffee. Im Gegensatz zum Kaffee soll das Koffein von Guarana weder die Magenschleimhäute angreifen noch Nebenwirkungen besitzen. Dabei soll es aber seine fiebersenkende sowie leistungsfördernde Wirkung unter Beweis stellen. Doch bei übermäßigem Konsum kann Guarana möglicherweise Nebenwirkungen wie etwa Schlafprobleme, Kopfschmerzen oder Herzrasen verursachen. Weitere Nebenwirkungen können Zittern, innere Unruhe oder Durchfall sein.

Geschmacksnote