dfv Mediengruppe

Qualitätsmerkmal bei Eiern

menu

So mancher Verbraucher steht wegen des breiten Angebots etwas ratlos vor dem Eierregal im Handel. Wie soll man sich zurechtfinden angesichts von Gewichtsklassen, Güteklassen, Buchstaben und Zahlenkombinationen? So werden Eier in zwei Güteklassen eingeteilt, nämlich A und B. Im Handel werden nur frische A-Eier angeboten, die jedoch älter als sieben Tage sein können. Die Einstufung setzt die Erfüllung festgelegter Kriterien voraus.
Da Eier je nach Rasse und Alter des Huhns unterschiedlich ausfallen, kommen sie entsprechend vorsortiert und gekennzeichnet in den Handel.

ist Ausprägung von