dfv Mediengruppe

Cru bourgeois supérieurs

Synonym: Höhere Burger
menu

Grundsätzlich wird die Bordeaux Klassifizierung in folgende Gebiete unterteilt: das Médoc und Sauternes System von 1855, das System für Graves von 1953 und das System für Saint-Émilion von 1955. Innerhalb des Medocs wurde eine Klassifizierung nach dem Cru vorgenommen, also nach dem Gewächs. Zu den einfachen Crus gehört auch „Crus bourgeois supérieurs” (höheres bürgerliches Gewächs). Viele Crus Bourgeois bemühen sich um hochwertige Arbeitsweise und um gute Weinqualität. Da seit 1855 kein weiteres Gut in die Kategorie der Crus Classés aufsteigen durfte, gibt es mittlerweile qualitative Überschneidungen: Der Wein eines hochklassigen Cru-Bourgeois-Gutes kann teils deutlich besser sein als der Wein eines schlechter arbeitenden Grand-Cru-Weingutes. Die Crus Bourgeois haben sich einer Qualitätscharta verpflichtet. Obligatorisch sind unter anderem:

  • kein Verkauf im Fass,
  • Abfüllung auf dem Gut selbst,
  • Verkauf erst im zweiten auf die Lese folgenden Jahr,
  • regelmäßige Qualitätsüberprüfung anhand von Stichproben aus dem Handel.

ist Qualitätsmerkmal von