dfv Mediengruppe

Leucin

menu

Leucin ist eine essenzielle Aminosäure mit der Summenformel C6H13NO2. Aufgrund ihrer Struktur fasst man Leucin gemeinsam mit Isoleucin und Valin zu den verzweigtkettigen Aminosäuren zusammen. Leucin ist für die Proteinsynthese, sprich für den Aufbau von Eiweiß im Muskel und in der Leber, verantwortlich. Ein Mangel an der lebensnotwendigen Aminosäure kann Abgeschlagenheit und Müdigkeit zur Folge haben.
Eine ausreichende Vitamin B6-Zufuhr ist für die optimale Leucin-Nutzung nötig, da die Aminosäure sonst nicht verstoffwechselt werden kann und es in der Folge, trotz ausreichender Leucin-Zufuhr, zu einem Mangel kommt. Der Bedarf an Leucin beträgt ca. 1,2 Gramm pro Tag. Je nach verwendeter Methode liegt der durchschnittliche Tagesbedarf bei etwa 15 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Grundsätzlich kann die erforderliche Tagesmenge über eine ausgewogene Ernährung abgedeckt werden. Starke muskuläre Belastungen wie etwa im Ausdauerbereich oder Kraftsport erfordern dagegen die zusätzlich Aufnahme in Form von Supplementen.