iStock.com/mactrunk

Moscato Giallo

Synonym: Goldmuskateller
menu

Die Weißweinsorte Moscato Giallo oder auch „Goldmuskateller” ist eine autochthone Rebsorte Italiens. Es könnte sich dabei um die früher bekannte Sorte Moscato Sirio handeln. Sie ist eine der zahlreichen Reben, die zur großen Familie der Muskateller zählen. Ihr Anbau ist in den Provinzen Bozen und Trento empfohlen. Zugelassen ist sie darüber hinaus in den Provinzen Padua, Verona, Görz, Pordenone und Udine sowie der Metropolitanstadt Palermo.
In Italien beträgt die bestockte Rebfläche ca. 265 Hektar. In Deutschland ist die Sorte bisher nur als Versuchspflanzung erlaubt. Da sind erst wenige Hektar bestockt, vor allem in der Pfalz. Die gewonnenen Qualitäten sind aber vielversprechend, sodass einige Betriebe dem Goldmuskateller in Zukunft gute Chancen einräumen.
Die spätreifende Sorte ist anfällig gegen die Chlorose. Dagegen erweist sich Goldmuskateller im Vergleich zum Gelben Muskateller als etwas fäulnisfester, da die Traube lockerbeerig und die Beerenhaut dickschalig ist.
Vom Geschmacksbild besitzt die Sorte eine ausgeprägt fruchtige Muskatnote bei einer meist erfrischenden Säurestruktur. Die Weine werden sowohl trocken als auch mit Restsüße ausgebaut.

Reich an...

Schmeckt wie...

Kundenwunsch

Ausschließend