/lebensmittel/getraenke/wein/wein_nach_traube/weisswein/marsanne_blanche/
iStock.com/mactrunk

Marsanne Blanche

menu

Marsanne Blanche ist eine Weißweinsorte aus dem nördlichen Rhônetal. Dort findet sie – häufig zusammen mit Roussanne oder Viognier – im weißen Hermitage sowie in den Weißweinen von Saint-Joseph, Coteaux du Tricastin, Côtes du Rhône, Côtes du Rhône Villages, Côtes du Vivarais und Crozes-Hermitage Verwendung. Eingang findet sie auch in die Weine der AOC-Weine von Corbières, Costières de Nîmes, Coteaux du Languedoc, Faugères, Minervois und Saint-Chinian sowie von Cassis. Die bestockte Rebfläche in Frankreich beträgt 1.326 Hektar. Weitere Anbaugebiete sind seit 1860 Australien (Victoria) und das Schweizer Rhonetal. Im Schweizer Kanton Wallis wird die Rebsorte „Ermitage” genannt und ist ein …

add_circle_outline

Marsanne Blanche ist eine Weißweinsorte aus dem nördlichen Rhônetal. Dort findet sie – häufig zusammen mit Roussanne oder Viognier – im weißen Hermitage sowie in den Weißweinen von Saint-Joseph, Coteaux du Tricastin, Côtes du Rhône, Côtes du Rhône Villages, Côtes du Vivarais und Crozes-Hermitage Verwendung. Eingang findet sie auch in die Weine der AOC-Weine von Corbières, Costières de Nîmes, Coteaux du Languedoc, Faugères, Minervois und Saint-Chinian sowie von Cassis. Die bestockte Rebfläche in Frankreich beträgt 1.326 Hektar. Weitere Anbaugebiete sind seit 1860 Australien (Victoria) und das Schweizer Rhonetal. Im Schweizer Kanton Wallis wird die Rebsorte „Ermitage” genannt und ist ein Walliser AOC-zertifizierter Wein. Der Begriff „Ermitage" zusammen mit der Bezeichnung „AOC Wallis" gilt als „Ermitage du Valais".
Die weltweite Verbreitung wird auf fast 2.000 Hektar geschätzt.
Die konusförmige Traube ist mittelgroß bis groß, geschultert und lockerbeerig. Die rundlichen, saftigen Beeren sind klein bis mittelgroß und von gold-weißer Farbe. Der aus der Marsanne blanche gekelterte Wein ist meistens voll und mild, das Alterungspotenzial jedoch begrenzt und erreicht nicht dasjenige der Roussanne.
Als Jungwein bietet die Marsanne fruchtige Aromen von Pfirsich und Zitrusfrüchten, aber auch elegante, florale Noten, die sich etwas schwerer erschließen: zum Beispiel Geißblatt, Weißdorn oder Jasminblüte. Weitere Aromen, die man bei der Marsanne findet: Quitte, Aprikose, Akazienblüte, Haselnuss.
Die Marsanne erbringt meist trockene Weißweine, seltener auch Schaumweine. Sie sind elegant, von moderater bis niedriger Säure und fein in ihrer Aromenstruktur. Zu hohe, unkontrollierte Erträge schaden der Qualität des Weins, daher ist bei dieser starkwüchsigen Rebsorte eine strenge Ertragsreduktion nötig.
Marsanne-Weine trinkt man am besten ziemlich jung, weil sie aufgrund ihrer geringen Säure keine langen Lagerzeiten vertragen.

Unterscheidungsmerkmal (Wein)

nach Weintraubensorte

Reich an...

Kundenwunsch

Ausschließend

Herkunftsort