iStock.com/mactrunk

Chenin Blanc

menu

Der Chenin Blanc ist eine Weißweinrebe, die von der Loire, wahrscheinlich aus der Gegend um Angers, stammt. Heute wird der Chenin Blanc insbesondere im Anjou und in der Touraine, angebaut. Neuerdings wird er auch in der Ebene des Languedoc angepflanzt, doch sind hier die Flächenanteile noch sehr niedrig. In Frankreich sind etwa 10.000 Hektar im Anbau.
Chenin-Blanc-Trauben sind mittelgroß bis groß und haben kleine bis mittelgroße, runde Beeren. Der Chenin Blanc ist für seine mineralischen Noten bekannt, die den Tuffkalkstein- und feuersteinhaltigen Böden an der Loire entstammen. Im Allgemeinen besitzt er als Jungwein Aromen von reifer Birne und Quitte, zu denen später Noten von Akazienblüte, eingelegten Früchten und Zitrusfrüchten kommen. Bisweilen findet man auch würzige Noten von Ingwer oder Lindenblüte vor.
Je nach Anbaubedingungen und Terroir (Kalk oder Schiefer) werden aus Chenin Blanc trockene oder halbtrockene Weiß- und Schaumweine sowie auch edelsüße Weine gekeltert. Stets weisen die Weine eine gute Säurefrische auf, sind elegant und spritzig. Gerade diese Säurestruktur verleiht den Weinen ein hohes Reifepotenzial.

Unterscheidungsmerkmal (Wein)

nach Weintraubensorte

Reich an...

Kundenwunsch

Ausschließend

Geschmacksnote