stock.adobe.com/francis bonami

Nocera

menu

Nocera ist eine Rotweinsorte, die in den italienischen Regionen Kalabrien und Sizilien kultiviert wird. Sie wird im Allgemeinen nicht reinsortig ausgebaut, sondern als Verschnittpartner (zum Beispiel in den DOC-Weinen Faro, Bivongi und Sant’Anna di Isola di Capo Rizzuto) und als Tafeltraube verwendet. Es wurde eine bestockte Rebfläche von 104 Hektar erhoben.
Trotz ähnlicher Synonyme ist sie nicht mit der weißen Sorte Carricante (die auch „Nocera Bianca” genannt wird) verwandt.
Die konusförmige Traube ist geschultert, mittelgroß und lockerbeerig. Die länglichen Beeren sind mittelgroß und von bläulich-schwarzer Farbe. Das Aroma der Beere ist recht neutral und einfach.

Unterscheidungsmerkmal (Wein)

nach Weintraubensorte

Kundenwunsch

Ausschließend