stock.adobe.com/arinahabich

Mavrodaphne

menu

Mavrodaphne ist eine autochthone Rebsorte, die aus Patras und Kephalonia kommt. Aus der Rebe entsteht Mavrodaphne, auch „Schwarzer Lorbeer" genannt, ein voluminöser, dichter, mit meist 15 Volumenprozent nicht allzu alkoholstarker Likörwein von leuchtend samtroter bis rötlichbrauner Farbe. Neben einer meist deutlich erhaltenen, oft etwas tanninbetonten Rotweincharakteristik dominieren Pflaumenaromen, manchmal auch Vanilletöne.
Bei gelungenen Produkten ist die Süße niemals fett und aufdringlich, sondern wird durch eine leichte Säurestruktur gut ausbalanciert. In Deutschland, besonders aber auch in England ist dieser Wein sehr beliebt. Dementsprechend kommen in den Supermärkten oft klebrig-süße Produkte in den Handel, die zwar den Geschmack einer breiten Käuferschicht treffen, höheren Ansprüchen aber nicht genügen. Sorgfältig vinifizierte und ausreichend gealterte Weine können jedoch ansprechend, zuweilen sogar bemerkenswert sein. Neben dem von der gleichnamigen Insel stammenden weißen Samos ist der Mavrodaphne der bekannteste griechische Süßwein.

Verzehrhinweis

Als Aperitif sollte der Mavrodaphne etwa bei Weißweintemperatur (11 bis 15 Grad) getrunken werden, als Begleiter zu Kaffee und Kuchen etwas temperierter.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Weitere Angaben

Alkoholgehalt in Vol./%
< 15
%

Unterscheidungsmerkmal (Wein)

nach Weintraubensorte

Schmeckt wie...

Wein entspricht Wein

Kundenwunsch

Ausschließend