/lebensmittel/getraenke/wein/wein_nach_traube/rotwein/corvina_veronese/
stock.adobe.com/francis bonami

Corvina Veronese

menu

Corvina Veronese ist eine Rotweinsorte mit einer leicht konusförmigen Traube, die groß und dichtbeerig ist. Die länglich-ovalen Beeren sind mittelgroß und von pflaumenähnlich dunkelvioletter Farbe. Die Schale der Beere ist dick, ihr Aroma leicht adstringierend. Der aus ihr gekelterte Rotwein ist tiefrot gefärbt, leicht säuerlich und leicht tanninhaltig.
Die Rotweinsorte stammt aus der Talebene von Verona und ist auch heute noch fast ausschließlich dort im Veneto beheimatet. Sortenrein ausgebaut ist sie wenig erfolgreich, da sie nicht harmonisch genug ist. Sie ist aber die Hauptsorte für Valpolicella-Weine sowie Bardolino, Recioto und Amarone della Valpolicella, wo sie häufig mit den Sorten Rondinella und Molinara verschnitten wird.
Diese Sorte wird häufig mit ihrer ertragreicheren, aber qualitativ nicht gleichwertigen Variante Corvinone Veronese gemischt. Empfohlen ist ihr Anbau in den Provinzen Verona und Brescia. Weltweit beträgt die Fläche 7.496 Hektar.

Unterscheidungsmerkmal (Wein)

nach Weintraubensorte

Wein entspricht Wein

Kundenwunsch

Ausschließend

Geschmacksnote