stock.adobe.com/Gresei

Scotch Whisky

menu

In Schottland wurde erstmals im 15. Jahrhundert Whisky gebrannt. Während damals Whisky nur aus Gerste und Hafer hergestellt wurde, werden heute auch Weizen, Mais und Roggen verwendet. Für schottischen Whisky ist zudem das klare Bergwasser des Landes von großer Bedeutung.
Die Schotten trocknen (darren) Gerste über offenem Torffeuer, dies gibt dem schottischen Whisky den typischen Rauchgeschmack.

Lagerhinweis

Die Lagerung und Reifung erfolgt in kleinen Whiskyfässern (200 bis 500 Liter), in denen vorher bereits Sherry oder Bourbon-Whisky gelagert wurde. Gute Whiskysorten lagern oft sieben bis zehn Jahre.

Reich an...

Kundenwunsch

Ausschließend

Saisonale Verfügbarkeit

Herkunftsort