iStock.com/iamnoonmai

Heilwasser

menu

Heilwasser stammt aus unterirdischen und vor Verunreinigung geschützten Wasservorkommen. Es ist also ein Mineralwasser, aber nicht jedes Mineralwasser ist ein Heilwasser. Seine Besonderheit liegt in seiner Zusammensetzung: Durch die meist hohe Menge und besondere Kombination an Mineralstoffen besitzt es vorbeugende, lindernde oder heilende Wirkung. Diese Wirkung muss nachgewiesen werden und wird durch eine amtliche Zulassung bestätigt. Diese ist wissenschaftlich nachgewiesen und beruht meist auf dem besonders hohen Mineralstoffgehalt.
Heilwasser zählt nicht wie Mineral-, Quell- und Tafelwasser zu den Lebensmitteln, sondern zu den Arzneimitteln und unterliegt den zugehörigen strengen Zulassungs- und Kennzeichnungsregelungen. Es ist jedoch nicht verschreibungspflichtig. Die meisten Heilwässer eignen sich dennoch als Getränk für jeden Tag.

Reich an...