pixabay.com

Nektar

menu

Fruchtnektar wird aus Fruchtsaft oder Fruchtmark unter Zugabe von Zucker und Wasser hergestellt. Auch hier sind Konservierungs- und Farbstoffe streng verboten. Der Mindestanteil an Fruchtsaft und gegebenenfalls Fruchtfleisch ist für jede Fruchtart gesetzlich festgelegt und muss auf der Verpackung angegeben sein. Auch der Mindestgehalt an Säure ist gesetzlich festgelegt.

Fruchtnektare können klar, trüb oder fruchtfleischhaltig sein. Stark fruchtfleischhaltige Fruchtnektare sind wegen des hohen Anteils an gemahlenem Fruchtfleisch dickflüssig. Sie werden wie Fruchtsäfte durch Pasteurisieren haltbar gemacht.

Wissenswertes

Manche Früchte haben von Natur aus so viel Fruchtsäure, dass sie mit Wasser und Zucker trinkfertig gemacht werden müssen. Das gilt zum Beispiel für Schwarze Johannisbeeren oder Sauerkirschen, zudem auch für stark fruchtfleischhaltige und aromatische Früchte wie Aprikosen, Bananen oder Maracujas. Der Mindestfruchtgehalt für Nektare schwankt je nach Frucht zwischen 25 und 50 Prozent. Orangennektar enthält mindestens 50 Prozent, Aprikosennektar 40 Prozent, Sauerkirschnektar 35 und Johannisbeernektar 25 Prozent Frucht, Fruchtsaft oder Fruchtmark.

Produkte

Reich an...

Kundenwunsch

Ausschließend