stock.adobe.com/Africa Studio

Pfeffersauce

menu

Pfeffersauce verdankt ihre Schärfe den kleinen Chilis aus Südamerika. Die Schoten werden zerstampft, mit Salz vermischt und zum Reifen oft mehrere Jahre in Fässern gelagert. Dabei entwickelt sich das Aroma.
Anschließend wird die Maische mit Branntweinessig verrührt. Nach dem Absieben der Schalen und Samenköner bleibt Pfeffersauce zurück.

Wissenswertes

Besonders scharf sind Produkte aus roten Chilis, etwas milder solche aus grünen Schoten. Die weltweit bekannteste Pfeffersauce ist „Tabasco“, die ohne Dickungsmittel und Stabilisatoren hergestellt wird.

Verzehrhinweis

Pfeffersaucen geben vielen Gerichten und Mix-Drinks eine feurige Note, doch sollte man sie besser nur tropfenweise dosieren.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
78
kcal
Kohlenhydrate
5
g
Eiweiß
2
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
5
g
Ballaststoffe
1
g
Zucker
3.1
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
184
mg
Kalzium
19
mg
Magnesium
17
mg
Kalium
301
mg

Geschmacksnote