/lebensmittel/essen/suesses/zuckerwaren/marzipan/
stock.adobe.com/Lasse Kristensen

Marzipan

menu

Glücksschweinchen, Früchte, Blüten, Brote, Kartoffeln, Kugeln und viele andere Figuren werden aus Marzipan geformt. Dessen Qualität hängt von der Zusammensetzung ab.
Die Marzipan-Herstellung erfolgt in zwei Stufen:
Zuerst wird die Rohmasse produziert. Sie besteht aus sehr fein zermahlenen Mandeln (bis zu zwölf Prozent bittere Kerne), vermischt mit Puderzucker, Invertzucker und gegebenenfalls Sorbit. Die Mischung wird bei über 100 Grad abgeröstet und entwickelt dabei das charakteristische Aroma. Die Rohmasse muss mindestens 28 Prozent Mandelöl und darf höchstens 35 Prozent zugesetzten Zucker und 17 Prozent Wasser enthalten. Marzipan-Rohmasse in Blockform wird als Backzutat angeboten. Erst …

add_circle_outline

Glücksschweinchen, Früchte, Blüten, Brote, Kartoffeln, Kugeln und viele andere Figuren werden aus Marzipan geformt. Dessen Qualität hängt von der Zusammensetzung ab.
Die Marzipan-Herstellung erfolgt in zwei Stufen:
Zuerst wird die Rohmasse produziert. Sie besteht aus sehr fein zermahlenen Mandeln (bis zu zwölf Prozent bittere Kerne), vermischt mit Puderzucker, Invertzucker und gegebenenfalls Sorbit. Die Mischung wird bei über 100 Grad abgeröstet und entwickelt dabei das charakteristische Aroma. Die Rohmasse muss mindestens 28 Prozent Mandelöl und darf höchstens 35 Prozent zugesetzten Zucker und 17 Prozent Wasser enthalten. Marzipan-Rohmasse in Blockform wird als Backzutat angeboten. Erst die weitere Verarbeitung ergibt jenes Marzipan, das so unvergleichlich köstlich schmeckt.
Die Rohmasse wird mit Puderzucker und Rosenwasser verknetet, wobei der Rohmasse-Anteil über die Qualität des Endprodukts entscheidet. Normales Konsum-Marzipan besteht zu gleichen Teilen aus Rohmasse und Puderzucker. „Edel-Marzipan“ oder „Lübecker Marzipan“ enthält mindestens 70 Prozent Rohmasse und Spitzenprodukte wie „Lübecker Edelmarzipan“ mindestens 90 Prozent. Weiter verfeinern lässt sich Marzipan durch die Zugabe von Spirituosen (zum Beispiel Rum) oder Trockenfrüchten.

Wissenswertes

Einst blieb Marzipan den Reichen vorbehalten, denn der verwendete Rohrzucker musste teuer importiert werden. Erst durch die Gewinnung von Zucker aus heimischen Zuckerrüben im 19. Jahrhundert wurde Marzipan erschwinglich.
Einen Namen mit der Herstellung machte sich vor allem die Hansestadt Lübeck, und noch heute gilt „Lübecker Marzipan“ als Gipfel der Genüsse.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
459
kcal
Fettgehalt
17.6
g
Kohlenhydrate
69
g

Fettwerte

Fettgehalt
17.6
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
11.91
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
3.3
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
69
g
Ballaststoffe
5
g
Zucker
68.6
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
2
mg
Kalzium
82
mg
Magnesium
72
mg
Kalium
273
mg

Schmeckt wie...