/lebensmittel/essen/suesses/zuckerwaren/hartkaramelle/
iStock.com/cheekylorns

Hartkaramelle

Synonym: Bonbons
menu

Hartkaramelle sind nicht nur bei Kindern beliebt, an ihrem süßen Geschmack erfreuen sich auch die Erwachsenen. Die Vielfalt an Bonbons ist groß, sie können gefüllt oder ungegefüllt, rund oder oval sein. Auch Lollies zählen zu den Hartkaramellen.

Verzehrhinweis

Hartkaramelle sind angenehm zum Lutschen, denn sie haben meist eine harte, glatte, abgerundete Oberfläche.

Lagerhinweis

Bonbons enthalten nur sehr wenig Wasser und können eigentlich nicht verderben. Die Qualität leidet jedoch entscheidend unter Feuchtigkeit und Fremdgerüchen.
Man sollte Bonbons deshalb unbedingt in der Folienverpa­ckung kühl, trocken und weit weg von stark riechenden Produkten lagern.

Herstellungsprozess (Beschreibung)

Zur Herstellung von Hartkaramellen werden Zucker und Glucosesirup gekocht und dann je nach Bedarf mit Säuren, Aromen, Farbstoffen usw. angereichert. Die heiße Masse gießt man in kleine Formen und lässt sie zu Bonbons erkalten.
Ein anderes Verfahren: Aus der Zuckermasse werden lange Stränge geformt, in mundgerechte Stücke geschnitten und mit einem Muster geprägt. In einem hohlen Strang lassen sich fruchtige oder alkoholische Füllungen unterbringen.

Geschmacksnote