stock.adobe.com/Szakaly

Gänseschmalz

menu

Gänseschmalz stammt aus dem Brust- oder Eingeweidefett von Gänsen. Es ist weich, leicht körnig und durchscheinend gelblich-weiß.
Weil sich Gänseschmalz bereits bei etwa 25 Grad verflüssigt, wird es zur besseren Festigung häufig mit bis zu 10 Prozent Schweineschmalz gemischt. (Der Anteil steht auf der Verpackung.) Das gemischte Schmalz ist heller und billiger als reines Gänseschmalz.

Verzehrhinweis

Verwenden lässt sich Gänseschmalz als Brotaufstrich, für Schmor- und Gemüsegerichte oder Eintöpfe.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Fettgehalt
100
g

Fettwerte

Fettgehalt
100
g
Gesättigte Fettsäuren
26.7
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
58.1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
10.7
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
5
mg
Kalzium
1
mg
Kalium
1
mg

Vom gleichen Tier

Ausschließend