iStock.com/Simon Dux

Pomeranze

Lateinischer Name: Citrus aurantium

Synonym: Bergamotte , Bitterorange , Sevilla-Orange
menu

Die Pomeranze ist die Frucht eines immergrünen Baumes, der vermutlich aus Westindien stammt, heute aber in vielen warmen Gebieten der Erde zu finden ist. In Europa ist die Pomeranze seit dem 12. Jahrhundert bekannt.
Aus den großen, stark duftenden Blüten, die der Baum im Frühjahr und Sommer bildet, entwickeln sich große, orangefarbene Früchte, die vielfältig verwendet werden können. Die Pomeranze, die zu den Bitterorangen zählt, kann auf vielfältige Weise genutzt werden.

Verzehrhinweis

Aus den Blüten wird Neroliöl gewonnen, bei dessen Herstellung als Abfallprodukt Orangenblütenwasser anfällt. Aus den Schalen wird Bitterorangenöl gewonnen, das in der Parfümherstellung Verwendung findet.
Aus Blättern, Zweigen und unreifen Früchten wird das ebenfalls zur Parfümherstellung genutzte Petitgrainöl gewonnen.
Die Pomeranze selbst enthält diverse Inhaltsstoffe, die medizinisch genutzt werden können, beispielsweise als Fatburner oder zur Behandlung von Erkrankungen des kardiovaskulären Systems. Das Fruchtfleisch wie auch die Schalen können zu Marmelade verkocht werden.

wurde gekreuzt zu