iStock.com/andorapro

Exotische Früchte

menu

Exotische Früchte haben kräftige Farben und oft eine außergewöhnliche Form. Sie schmecken ganz anders als heimische Früchte und bringen willkommene Abwechslung in den Obstkorb.
Einige Exoten sind uns schon so vertraut wie Äpfel und Birnen: Bananen, Melonen, Kiwis und auch die Ananas gehören zum Standardangebot in der Obstabteilung.

Wissenswertes

Die meisten Exoten stammen aus tropischen und subtropischen Gebieten der Erde – aber durchaus nicht alle. Feigen beispielsweise wachsen auch im Mittelmeerraum. Doch obwohl das Gros der Exoten eine relativ lange Reise hinter sich hat, erreichen die Früchte ihr Ziel in bester Qualität. Damit dies so ist, dürfen die Früchte bei der Ernte normalerweise noch nicht vollreif sein. Sie werden deshalb in einem früheren Stadium gepflückt – Fachleute sprechen von der „Pflückreife“. Direkt von der Plantage kommen die Früchte in spezielle Kühlcontainer und liegen hier quasi im „Winterschlaf“, der das weitere Reifen unterbindet.
Normalerweise reisen Exoten kostengünstig in Schiffen und nur ausnahmsweise …

add_circle_outline

Die meisten Exoten stammen aus tropischen und subtropischen Gebieten der Erde – aber durchaus nicht alle. Feigen beispielsweise wachsen auch im Mittelmeerraum. Doch obwohl das Gros der Exoten eine relativ lange Reise hinter sich hat, erreichen die Früchte ihr Ziel in bester Qualität. Damit dies so ist, dürfen die Früchte bei der Ernte normalerweise noch nicht vollreif sein. Sie werden deshalb in einem früheren Stadium gepflückt – Fachleute sprechen von der „Pflückreife“. Direkt von der Plantage kommen die Früchte in spezielle Kühlcontainer und liegen hier quasi im „Winterschlaf“, der das weitere Reifen unterbindet.
Normalerweise reisen Exoten kostengünstig in Schiffen und nur ausnahmsweise im Flugzeug („Flugobst“). Der Großhandel lagert die Früchte bei produktspezifisch geregelter Temperatur und Luftfeuchtigkeit bis zur Auslieferung an den Einzelhandel. Manche Exoten reifen in dieser Zeit nach, so zum Beispiel Bananen. Die noch dunkelgrünen Früchte werden in temperierten Reifezellen exakt dosiertem Reifegas (Ethylen) ausgesetzt, reifen dadurch gleichmäßig und nehmen innerhalb von vier bis acht Tagen ihre sonnengelbe Farbe an. Es gibt aber auch Exoten, die erst im Handel oder beim Verbraucher nachreifen.

ist Lebensmittel-Duftnote von