iStock.com/Terryfic3D

Cranberries

Lateinischer Name: Vaccinium macrocarpon

Synonym: Große Moosbeere
menu

Cranberries sind hell- bis dunkelrot und wesentlich größer als Preiselbeeren, werden aber genauso verwendet. Ursprünglich stammen Cranberries aus Amerika, wurden aber inzwischen auch in Deutschlands Moorgebieten angesiedelt. Sie sind kultivierte Preiselbeeren und gehören genau wie diese zur Familie der Heidekrautgewächse und der Gattung Heidelbeeren.
Cranberries haben eine wohltuende Wirkung auf die Blase und helfen beispielsweise bei Blasenentzündung.

Tipp

Beim Kochen platzen Cranberries hörbar auf. Dann sofort vom Herd nehmen, denn sonst werden sie bitter.

Lagerhinweis

Frische Cranberries einfach in einen Frischhaltebeutel geben oder in der mit Belüftungslöchern versehenen Originalverpackung lassen – so bleiben sie zwei bis drei Monate im Kühlschrank frisch. Frische Cranberries kann man auch sehr gut einfrieren. Bei minus 18 Grad bleiben sie gut ein Jahr haltbar. Getrocknete Cranberries halten sich fast unbegrenzt, wenn man sie in der Originalverpackung oder in einem fest verschließbaren Gefäß aufbewahrt.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
46
kcal
Fettgehalt
0.1
g
Kohlenhydrate
12
g
Eiweiß
0.4
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.1
g
Gesättigte Fettsäuren
0
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
0
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
0.1
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
12
g
Ballaststoffe
4.6
g
Zucker
4
g
Fruktose
4000
mg

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
2
mg
Magnesium
6
mg
Eisen
0.3
mg
Kalium
85
mg

Vitamine

Vitamin A
60
IU
Vitamin C
13
mg

Saisonale Verfügbarkeit

Deutschland
Deutschland
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D
Welt
Amerika
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D