stock.adobe.com/picsfive

Sahne

menu

Beim Zentrifugieren der Rohmilch in der Molkerei trennen sich Rahm und Magermilch. Der Rahm - reich an Fett, Eiweiß und fettlöslichen Vitaminen – wird zu Butter oder zu Sahne weiterverarbeitet. Sahne gibt es, genau wie Milch, unterschiedlich haltbar gemacht und durch Mischen mit entrahmter Milch in verschiedenen Fettstufen.
Ein Produkt mit nur 10 Prozent Fett lässt sich nicht schlagen, eignet sich aber gut zum Kochen. Die herkömmliche Sahne dagegen enthält 25 bis 29 Prozent Fett.
Schlagsahne mit mindestens 30 Prozent lässt sich besonders leicht schlagen. Noch mehr Fett – nämlich mehr als 30 Prozent – steckt in Schlagsahne „extra“. Sie wird beim Schlagen standfest.

Tipp

Klappt es nicht mit dem Steifwerden, ist die Sahne vielleicht zu warm, noch zu frisch oder schon zu alt. Gelegentlich liegt das Problem aber auch an der Zusammensetzung des Milchfetts oder dem Fett- und Eiweißgehalt – also an Faktoren, auf die man als Verbraucher keinen Einfluss hat.
Sahne lässt sich fester schlagen, wenn sie einen Tag im Kühlschrank steht und somit eine Temperatur con 5 bis 6 Grad hat.

Lagerhinweis

Frische Sahne hält sich im Kühlschrank etwa 15 Tage und ultrahocherhitzte bis zu zwölf Wochen. Sterilisierte Sahne bleibt ohne Kühlung bis zu einem Jahr unverändert.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
288
kcal
Fettgehalt
30
g
Kohlenhydrate
3.2
g
Eiweiß
3.2
g

Fettwerte

Fettgehalt
30
g
Gesättigte Fettsäuren
18.2
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
9.04
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
1.1
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
3.2
g
Ballaststoffe
0
g
Zucker
3.2
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
30
mg
Kalzium
80
mg
Magnesium
9
mg
Kalium
100
mg

Passt zu...

Kundenwunsch

Ausschließend

Geschmacksnote

Herstellungsverfahren