iStock.com/beats3

Raclette

menu

Ursprünglich stammt dieser zartschmelzende, vollfette Schnittkäse aus der Schweiz. Er wird aus roher oder pasteurisierter Kuhmilch hergestellt und hat häufig eine Rinde mit Rotschmiere. Der weiße bis hellgelbe Teig zeigt wenige kleine Löcher und ist so weich, dass er sich gut schneiden lässt.
Raclette reift zwischen zwei und sechs Monaten und schmeckt mild-würzig. Je älter er ist, desto gleichmäßiger schmilzt der Käse, ohne dabei Fett abzusetzen. Der Fettgehalt schwankt zwischen 50 und 53 % i. Tr.

Wissenswertes

Einst war Raclette-Käse im langen Winter eine wichtige Eiweißquelle für die Bergbevölkerung. Man ließ ein halbiertes Käserad am Holzfeuer von einer Seite her anschmelzen, streifte den weichen Käse mit einem Messer ab und aß ihn zu Kartoffeln oder Brot. Moderne Tischgeräte (für geviertelte oder halbierte Laibe) mit Heizspirale leisten im Prinzip den gleichen Dienst, sind aber deutlich praktischer. Am einfachsten schmilzt man den Käse im Raclette-Gerät mit kleinen Pfännchen.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
340
kcal
Fettgehalt
27
g
Kohlenhydrate
0
g
Eiweiß
25
g

Fettwerte

Fettgehalt
27
g
Gesättigte Fettsäuren
16.9
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
8.4
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
1
g
Cholesterin
65
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
0
g
Ballaststoffe
0
g
Zucker
0
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
600
mg
Kalzium
750
mg
Magnesium
34
mg
Eisen
0.3
mg
Kalium
100
mg

Weitere Angaben

Fett in Trockenmasse
50
%
Reifegrad
2

Saisonale Verfügbarkeit

Schweiz
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D

Herkunftsort

Geschmacksnote