iStock.com/Wiktory

Tintenfisch

Lateinischer Name: Coleoidea

menu

Tintenfisch ist der Oberbegriff für alle Kopffüßler, die – bis auf einen inneren Schulp – schalenlose Muschel- und Schneckenverwandte sind. Tintenfische sind meist etwa 30 Zentimeter lang und bis zu fünf Kilogramm schwer. Es gibt über 1.000 Tintenfischarten, zu denen u. a. die Gruppen der Oktopusse (Kraken) mit acht Armen sowie die zehnarmigen Sepien und Kalamare gehören.
Die meisten Tintenfische haben eine Drüse, in der sich Tinte bildet. Bei Gefahr wird die Tinte ausgestoßen, was nicht nur das Sehvermögen, sondern wahrscheinlich auch den Geruchssinn von Angreifern beeinträchtigt. Zu den genialen Überlebensformen gehört auch, dass abgetrennte Arme wieder komplett nachwachsen.

Verzehrhinweis

Vor dem Garen wird frischer Oktopus mürbe geschlagen, was sich beim tiefgefrorenen Kraken erübrigt. Die schwarze Tinte, mit der sich die Tiere bei Gefahr umgeben, lässt sich zum Färben von Nudeln oder Reis verwenden.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
81
kcal
Fettgehalt
1
g
Kohlenhydrate
2
g
Eiweiß
16
g

Fettwerte

Fettgehalt
1
g
Gesättigte Fettsäuren
0.306
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
0.11
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
0.36
g
Cholesterin
224
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
2
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
323
mg
Kalzium
40
mg
Magnesium
34
mg
Eisen
2.2
mg
Kalium
282
mg

Vitamine

Vitamin A
675
IU
Vitamin C
5
mg
Vitamin E
2.5
mg
Vitamin B12
5
μg

Schnitttechnik

Das Fleisch eignet sich kleingeschnitten als Zutat zum Meeresfrüchtesalat. Auch die delikaten Arme werden gern für verschiedene Speisen verarbeitet.

Passt zu...

Ausschließend

Geschmacksnote

Zubereitungsart