iStock.com/matrixnis

Eibischwurzel

Lateinischer Name: Althaea officinalis

Synonym: Eibisch
menu

Eibisch wird bis zu eineinhalb Meter hoch. Der aufrechte Stängel ist außen filzig behaart, ebenso wie die Blätter. Diese sind graugrün gefärbt und glänzen seidig. Die unteren Blätter sind dreieckig-herzförmig und gelappt, die oberen sehen eiförmig und gelappt aus.
Die großen hellrosa Blüten befinden sich in den Blattachseln und besitzen purpurrote Staubbeutel. Eibisch gehört zu den Malvengewächsen und blüht von Juli bis September. Er stammt aus Südosteuropa und Westasien und kommt vor allem auf salzigen Böden vor, also zum Beispiel am Meer.
Sein wichtigster Inhaltsstoff ist der Schleim, der in großen Mengen vorkommt. Dieser wirkt lindert auf alle Schleimhäute, weshalb man ihn …

add_circle_outline

Eibisch wird bis zu eineinhalb Meter hoch. Der aufrechte Stängel ist außen filzig behaart, ebenso wie die Blätter. Diese sind graugrün gefärbt und glänzen seidig. Die unteren Blätter sind dreieckig-herzförmig und gelappt, die oberen sehen eiförmig und gelappt aus.
Die großen hellrosa Blüten befinden sich in den Blattachseln und besitzen purpurrote Staubbeutel. Eibisch gehört zu den Malvengewächsen und blüht von Juli bis September. Er stammt aus Südosteuropa und Westasien und kommt vor allem auf salzigen Böden vor, also zum Beispiel am Meer.
Sein wichtigster Inhaltsstoff ist der Schleim, der in großen Mengen vorkommt. Dieser wirkt lindert auf alle Schleimhäute, weshalb man ihn hauptsächlich für Erkrankungen der Atmungsorgane wie Bronchitis, Husten, Heiserkeit, Erkältungen, Halsentzündungen, Luftröhrenentzündungen und des Verdauungsapparates wie Blähungen, Durchfall, Verstopfungen, Darmschleimhautentzündungen, Magengeschwüre, Magenschleimhautentzündungen einsetzt. Aber dem Kraut werden auch andere heilende Wirkungen ganz unterschiedlicher Art zugeschrieben. So soll Eibisch gegen Insektenstiche, Blasenentzündungen, Blasensteine, Epilepsie, feuchten Ekzeme, Furunkel, Mundgeruch, Muskelkater, Quetschungen, rissige, trockene Haut, Splitter, Verbrennungen, Mundschleimhautentzündung usw. helfen. Eibisch bedeutet im Englischen „Marshmallow” – und das nicht ohne Grund. Denn früher stellten Konditoren aus den zuckerreichen Wurzeln des Eibischs die Süßigkeit her, die sich in Deutschland „Mäusespeck” nennt. Heutzutage setzt sich der süße Speck allerdings aus anderen Zutaten zusammen.

Wissenswertes

Als Heilpflanze blickt Eibisch auf eine überaus lange Geschichte zurück. So fanden Forscher in dem Grab eines Neandertalers, der etwa 60.000 v. Chr. lebte, Spuren von sieben Pflanzenarten – darunter Eibisch. Dieser frühe Mensch nutzte die Kräuter wahrscheinlich zu Heilzwecken. Auch der griechische Arzt Hippokrates wendete Eibisch zur Wundheilung an.

Verzehrhinweis

Man darf den Eibisch nicht kochen, sondern nur als Kaltauszug ansetzen, um die Kräfte und heilende Wirkung seines Schleimes zu erhalten.

Saisonale Verfügbarkeit

Südosteuropa
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D
Westasien
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D