/lebensmittel/essen/gewuerze_und_kraeuter/blatt-_und_krautgewuerz/klassische_kuechenkraeuter/lorbeerblaetter/
iStock.com/Drbouz

Lorbeerblätter

Lateinischer Name: Laurus nobilis

menu

Der Lorbeer ist ein immergrüner Baum, der in allen Mittelmeerländern wächst. Im Herbst werden die bis zu zehn Zentimeter langen und drei Zentimeter breiten, lederartigen Blätter geerntet und langsam im Schatten getrocknet.
Blätter von guter Qualität sind hellgrün und nicht gebrochen. Sie enthalten nicht nur viel ätherisches Öl, sondern auch Gerb- und Bitterstoffe.

Wissenswertes

Seit der Antike ist Lorbeer das Symbol für Ruhm und Sieg. Zeus höchstpersönlich soll es gewesen sein, der dem Laub zu ewiger Ehre verhalf. Um nämlich die Nymphe Daphne vor dem in Liebe entflammten Apoll zu schützen, wurde sie kurzerhand in einen Lorbeerbusch verwandelt. Von da an trugen Götter den Lorbeerkranz ebenso wie römische Kaiser und Feldherren bei ihren Triumphzügen. Aber auch Dichter, Sänger und die erfolgreichsten Sportler wurden mit Lorbeer ausgezeichnet.

Verzehrhinweis

Das Aroma von getrocknetem Lorbeerblättern ist doppelt so intensiv wie das von frischen. Es kommt aber erst beim Kochen zur vollen Entfaltung. Schon ein Lorbeerblatt genügt, um Sauerkraut und Rotkohl, Eintöpfe, Schmorgerichte, Suppen, Saucen, Sülzen, Wildbeizen, eingelegtes Gemüse und noch etliches mehr zu aromatisieren. Vor dem Servieren sollte man Lorbeerblätter aus den Speisen entfernen.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
56
kcal
Fettgehalt
1.33
g
Kohlenhydrate
7.7
g
Eiweiß
1.21
g

Fettwerte

Fettgehalt
1.33
g
Gesättigte Fettsäuren
0.36
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
0.27
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
0.37
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
7.7
g
Ballaststoffe
4.17
g
Zucker
7.63
g
Fruktose
3080
mg

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
4
mg
Kalzium
132
mg
Magnesium
19
mg
Eisen
6.82
mg
Kalium
84
mg