/lebensmittel/essen/getreide/pseudogetreide/chia/
iStock.com/Karisssa

Chia

Lateinischer Name: Salvia hispanica

menu

Chia ist eine einjährige, krautige Pflanze und stammt wie Minze, Basilikum, Lavendel, Thymian und Salbei aus der Familie der Lippenblütler. Inzwischen wird es nicht nur mehr in Zentralmexiko und Guatemala, sondern auch in mehreren Ländern Südamerikas und Australiens angebaut. Die weißen, grauen und schwarzen Früchte werden „Chiasamen” genannt.

Tipp

Chiasamen über Nacht in Milch oder Milchdrink einweichen und morgens eine Art Pudding genießen.

Verzehrhinweis

Chiasamen sind eine der reichhaltigsten bislang bekannten pflanzlichen Quellen für essenzielle mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Sie sollten möglichst in rohem Zustand gegessen werden. Wie auch bei vielen anderen Lebensmitteln würde ein Garvorgang wichtige Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Enzyme zerstören.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
486
kcal
Fettgehalt
31
g
Kohlenhydrate
42
g
Eiweiß
17
g

Fettwerte

Fettgehalt
31
g
Gesättigte Fettsäuren
3.3
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
2.3
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
24
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
42
g
Ballaststoffe
34
g
Zucker
0.8
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
16
mg
Kalzium
631
mg
Magnesium
335
mg
Eisen
7.7
mg
Kalium
407
mg

Vitamine

Vitamin A
54
IU
Vitamin C
1.6
mg

Gehört zu Themenwelt