iStock.com/domnicky

Knoblauch

Lateinischer Name: Allium sativum

menu

Die Knoblauchknolle, ob weiß oder rosa, setzt sich aus mehreren Zehen zusammen. Jede Zehe umhüllt ein eigenes weißes oder violettes Häubchen. Die ganze Knolle wird von einer trockenen, dünnen Schale umschlossen.
Zum Verkauf in den Handel kommt Knoblauch frisch, halbtrocken und trocken, jeweils mit kurzem Schaft, der bei trockenem Knoblauch nicht länger als drei Zentimeter und bei frischem bzw. halbtrockenem nicht länger als zehn Zentimeter sein darf.
Trockene Ware wird gern in Bündeln aus mehreren Knollen angeboten. Je nach Gericht genügt schon eine Zehe, um eine Speise zu würzen. Ein wesentlich dezenter schmeckender Ersatz sind gefriergetrocknete Knoblauchstückchen, die gemahlen werden. Und nicht zuletzt gibt es Knoblauch granuliert und als Pulver. Beides würzt intensiv, erreicht jedoch nicht das Aroma von frischen Zehen. Dekorativ sind die geflochtenen Knoblauchzöpfe aus trockenen oder halbtrockenen Knollen.

Tipp

Ein Hauch von Knoblauch darf eigentlich selbst in der deutschen Küche fast an keinem Gericht fehlen. Südländische Speisen sind ohne Knoblauch unvorstellbar, aber er gehört auch zu vielen indischen, arabischen und asiatischen Spezialitäten.
Den geschätzten Hauch von Knoblauch zum Beispiel an Salaten erzielt man, indem man die Salatschüssel vor dem Befüllen mit einer Knoblauchzehe ausreibt.
Knoblauchzehen entfalten ihren Geschmack erst dann so richtig, wenn man sie schält und den Speisen zerkleinert zugibt. Die Knoblauchpresse leistet hier gute Dienste. Man kann die Zehen aber auch fein hacken, wobei sich das Aroma durch die Zugabe von etwas Salz noch intensiver entwickelt. Verwenden lässt sich Knoblauch für nahezu alle Gerichte (mit Ausnahme von Süßspeisen), wobei die Dosierung im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache ist. Gemahlener Knoblauch sowie Granulat und Pulver eignen sich gut zum Nachwürzen.

Wissenswertes

Knoblauch wächst nach alter Überlieferung dort, wo der Teufel beim Verlassen des Paradieses den Fuß hingesetzt hat. Vielleicht rührt daher der Aberglaube, dass Knoblauch vor bösen Geistern und vor allem vor Blut saugenden Vampiren schützt.

Verzehrhinweis

Knoblauch ist eine Wunderwaffe gegen alles mögliche. Der Verzehr des Zwiebelgemüses soll gegen Asthma, Blähungen, Bluthochdruck, Durchfall, Herzschwäche, Infektionen, Lungenschwäche, Verdauungsbeschwerden, Verstopfungen, Wechseljahrsbeschwerden u. a. helfen.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
149
kcal
Fettgehalt
0.5
g
Kohlenhydrate
33
g
Eiweiß
6
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.5
g
Cholesterin
0
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
33
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
17
mg
Kalzium
181
mg
Eisen
1.7
mg
Kalium
401
mg

Vitamine

Vitamin A
9
IU
Vitamin C
31.2
mg

Schnitttechnik

Nach dem Schälen den Knoblauch klein hacken oder unter Beigabe von etwas Salz mit flach gehaltener Klingenseite zu Paste zerreiben. Auch eine spezielle Knoblauchpresse kann verwendet werden.

ist Lebensmittel-Duftnote von

Geschmacksnote