iStock.com/Sabinoparente

Gemüsefenchel

Lateinischer Name: Foeniculum vulgare

menu

Fenchel ist eine weltweit verbreitete Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze. Es ist eine krautige Pflanze mit einer aus Speicherblättern bestehenden dicken, zwiebelartigen weiß bis grünweißen Knolle und einem kahl und bläulich bereiften Stängel. Er erreicht eine Höhe von 40 Zentimeter bis zwei Meter.
Fenchel wächst von Natur aus mehrjährig, wird aber zur Samengewinnung nur zweijährig, als Gemüse nur einjährig angebaut. Haupterntezeit von Fenchel ist Oktober bis Mai. Durch Neuzüchtungen ist es aber heute gelungen, Fenchel praktisch das ganze Jahr in gleichbleibender Qualität und Vielfalt anzubieten.
Vom Fenchel werden die Samen, die Blätter und die Knolle verwendet. Die Fenchelknolle ist vor …

add_circle_outline

Fenchel ist eine weltweit verbreitete Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze. Es ist eine krautige Pflanze mit einer aus Speicherblättern bestehenden dicken, zwiebelartigen weiß bis grünweißen Knolle und einem kahl und bläulich bereiften Stängel. Er erreicht eine Höhe von 40 Zentimeter bis zwei Meter.
Fenchel wächst von Natur aus mehrjährig, wird aber zur Samengewinnung nur zweijährig, als Gemüse nur einjährig angebaut. Haupterntezeit von Fenchel ist Oktober bis Mai. Durch Neuzüchtungen ist es aber heute gelungen, Fenchel praktisch das ganze Jahr in gleichbleibender Qualität und Vielfalt anzubieten.
Vom Fenchel werden die Samen, die Blätter und die Knolle verwendet. Die Fenchelknolle ist vor allem im Mittelmeerraum beliebt. Sie kann gekocht, gebraten und gedünstet werden und passt sehr gut als Beilage zu verschiedenen gegrillten oder gedünsteten Fischgerichten. Roh und in feine Streifen geschnitten wird die Knolle des Fenchels auch Salaten beigemischt.
Obwohl man von der Fenchelknolle spricht, zählt Fenchel zum Stielgemüse. Sein anisartiger Geschmack kommt durch das im Fenchel enthaltene ätherische Öl „Oleum Foeniculi”. Fenchel ist reich an Mineralien (Calcium, Kalium, Phosphor und Eisen) und Vitaminen (Provitamin A, B1, B2, B12, C und E) und enthält außerdem Zucker, Stärke und Eiweiß. Seine Inhaltstoffe machen Fenchel zu einem Gemüse mit vielseitigen Heilkräften. Fenchel bindet Gift- und Fettstoffe im Darm, wirkt damit entgiftend und senkt Cholesterin sowie den Blutfettspiegel.
Das ätherische Öl des Fenchels ist ein bewährtes Hausmittel gegen Darmstörungen, Husten und wirkt schleimlösend im Hals-Nasen-Rachenraum. Fenchel wirkt außerdem stärkend auf das Immunsystem und steigert die Zelltätigkeit.

Tipp

Der Aberglaube macht auch vor Fenchel nicht halt. Angeblich wird das Eindringen böser Geister verhindert, wenn man am Tag des Heiligen Johannes (24. Juni) Fenchelkraut an die Tür hängt.

Verzehrhinweis

Für die Zubereitung die Knollen gründlich waschen, den Wurzelansatz abschneiden, die Stängel und äußeren Blätter kürzen. Dann ist Gemüsefenchel auch als Rohkost und in Salaten zu verwenden. Gemüsefenchel kann aber auch nach Belieben gedünstet, gedämpft, geschmort oder überbacken werden. Das zarte Kraut des Fenchels kann gehackt und auf das Fenchelgericht gestreut werden.

Lagerhinweis

Fenchel bleibt etwa zwei Wochen frisch, wenn man die Knolle in Frischhaltefolie wickelt und im Gemüsefach des Kühlschranks lagert. Vorsicht: Die Knolle ist druckempfindlich und reagiert mit braunen Stellen, die schnell weich werden.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
25
kcal
Fettgehalt
0.3
g
Kohlenhydrate
3
g
Eiweiß
2
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.3
g
Gesättigte Fettsäuren
0.065
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
0.012
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
0.163
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
3
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
86
mg
Kalzium
109
mg
Magnesium
49
mg
Eisen
2.7
mg
Kalium
494
mg

Vitamine

Vitamin C
93
mg
Vitamin E
6
mg

Enthalten in

Saisonale Verfügbarkeit

Geschmacksnote