iStock.com/Oleksandr Yuchynskyi

Butterpilz

Lateinischer Name: Suillus luteus

menu

Wenn der Butterpilz noch jung ist, trägt er einen halbkugeligen Hut, der sich später flach wölbt. Er erreicht fünf bis zwölf Zentimeter Durchmesser, ist gelb- bis schokoladenbraun. Die Röhren an der Unterseite sind zunächst hellgelb und werden mit zunehmendem Alter olivgelb. Der kräftige Stiel trägt einen Ring. Unterhalb ist die Farbe gelblich bis bräunlich, oberhalb gelb mit braunen Pünktchen. Das weiße Fleisch des Pilzes duftet angenehm und verfärbt sich nicht nach dem Schneiden.
Der Butterpilz wächst im Spätherbst unter Nadelbäumen, bevorzugt in Gras unter Föhren. Erste Versuche, Butterpilze unter weitgehend natürlichen Bedinungen zu züchten, verliefen positiv.

Verzehrhinweis

Vor der Zubereitung sollte man die Haut vom Hut ziehen.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
11
kcal
Fettgehalt
0.36
g
Kohlenhydrate
0.3
g
Eiweiß
1.7
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.36
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
0.3
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
3
mg
Kalzium
25
mg
Eisen
1.28
mg
Kalium
190
mg

Vitamine

Vitamin C
8
mg
Vitamin E
0.1
mg

Saisonale Verfügbarkeit

Mitteleuropa
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D

Herkunftsort