iStock.com/Oksana_S

Japanisches Stockschwämmchen

Lateinischer Name: Pholiota nameko

Synonym: Goldkäppchen , Nameko , Toskanapilz
menu

Das japanische Stockschwämmchen ist einer der am häufigsten kultiviertesten Pilze in Japan, knapp hinter den Shiitake und Enokitake. Er hat einen ausgezeichneten, leicht nussigen Geschmack und eine feste, knackige Textur. Der Hut ist drei bis acht Zentimeter groß und halbkugelig. Die Lamellen sind gelblich und werden mit der Reife bräunlich. Der Stiel ist fünf bis acht Zentimeter lang, mit Fibrillen umhüllt und am untersten Ende angeschwollen.

Verzehrhinweis

Das Japanisches Stockschwämmchen wird vor allem in Misosuppen, Soba und Nabemono verwendet.
Der geleeartige Schleim, der die Oberfläche des Hutes bedeckt, verschwindet sobald man den Pilz kocht.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
18
kcal
Fettgehalt
0.5
g
Eiweiß
1.5
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.5
g

Herkunftsort

Geschmacksnote