iStock.com/Vdovychenko Yurii

Linse

menu

Linsen werden in der Regel nach ihrer Größe unterschieden. Die kleinsten mit einem Durchmesser von vier bis fünf Millimeter werden „Zuckerlinsen” genannt. Die nächste Stufe, die „Mittellinsen”, sind fünf bis sechs Millimeter groß. Darauf folgt die bei uns am häufigsten verwendete Sorte: Die „Tellerlinsen” messen zwischen sechs und sieben Millimeter. Exemplare mit einem größeren Durchmesser werden als „Riesenlinsen” bezeichnet.
Außerdem werden Linsen auch in der Farbgebung unterschieden. Es gibt rote, grüne, gelbe, braune und sogar lilafarbene Sorten. Die flache, runde Form haben jedoch alle gemeinsam.
Einige Linsensorten werden mit Schale angeboten, andere sind bereits geschält. Beide …

add_circle_outline

Linsen werden in der Regel nach ihrer Größe unterschieden. Die kleinsten mit einem Durchmesser von vier bis fünf Millimeter werden „Zuckerlinsen” genannt. Die nächste Stufe, die „Mittellinsen”, sind fünf bis sechs Millimeter groß. Darauf folgt die bei uns am häufigsten verwendete Sorte: Die „Tellerlinsen” messen zwischen sechs und sieben Millimeter. Exemplare mit einem größeren Durchmesser werden als „Riesenlinsen” bezeichnet.
Außerdem werden Linsen auch in der Farbgebung unterschieden. Es gibt rote, grüne, gelbe, braune und sogar lilafarbene Sorten. Die flache, runde Form haben jedoch alle gemeinsam.
Einige Linsensorten werden mit Schale angeboten, andere sind bereits geschält. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Die meisten der wertvollen Nährstoffe und auch ein Großteil des Aromas sitzen in der Schale, jedoch sind die bereits geschälten Exemplare durch einen geringeren Ballaststoffanteil leichter bekömmlich.
Einige Linsensorten haben im Laufe der Zeit einen hohen Beliebtheitsstatus erlangt und sind aus den Küchen dieser Welt nicht mehr weg zu denken.
Getrocknete Linsen werden vorwiegend aus den Ländern importiert, in denen es heiß und trocken ist. Nur unter diesen Bedingungen können sie voll ausreifen und trocknen. Sie kommen unter anderem aus Afrika und Südamerika.

Tipp

Man sollte beim Einkauf darauf achten, dass auf dem Boden der Verpackung keine mehligen Rückstände erkennbar sind. Das ist häufig ein Zeichen für Parasitenbefall.

Wissenswertes

Linsen enthalten sehr viel Eisen, Kalium und Magnesium, außerdem die Vitamine A, B1, B2 und E sowie Lezithin. Allerdings bieten Linsen nicht alle essenziellen Aminosäuren und sollten deshalb immer mit ergänzenden Lebensmitteln wie Nudeln, Kartoffeln oder Reis und Gemüse kombiniert werden.

Verzehrhinweis

Spätzle und Linsen sind seit altersher das Nationalgericht der Schwaben. Linsengemüse ist jedoch auf der ganzen Welt beliebt und gilt längst nicht mehr „nur“ als biedere Hausmannskost. Selbst die Edel-Gastronomie hat die Hülsenfrüchte entdeckt und serviert „Crevetten an roten Linsen“ und andere kulinarische Höhenflüge. Das liegt auch daran, dass die Linsenzubereitung recht unkompliziert ist. Allerdings ist sie bei einigen Sorten etwas zeitaufwendig. Sorten, die mit Schale zubereitet werden, müssen häufig über Nacht eingelegt werden. Ihre Kochzeit beträgt dann noch etwa 30 bis 60 Minuten, je nach Sorte. Bereits geschälte oder sehr kleine Linsenarten können sofort in den Kochtopf. Sie müssen …

add_circle_outline

Spätzle und Linsen sind seit altersher das Nationalgericht der Schwaben. Linsengemüse ist jedoch auf der ganzen Welt beliebt und gilt längst nicht mehr „nur“ als biedere Hausmannskost. Selbst die Edel-Gastronomie hat die Hülsenfrüchte entdeckt und serviert „Crevetten an roten Linsen“ und andere kulinarische Höhenflüge. Das liegt auch daran, dass die Linsenzubereitung recht unkompliziert ist. Allerdings ist sie bei einigen Sorten etwas zeitaufwendig. Sorten, die mit Schale zubereitet werden, müssen häufig über Nacht eingelegt werden. Ihre Kochzeit beträgt dann noch etwa 30 bis 60 Minuten, je nach Sorte. Bereits geschälte oder sehr kleine Linsenarten können sofort in den Kochtopf. Sie müssen zwischen 20 und 30 Minuten garen. Ein weiteres Kriterium für die Dauer der Kochzeit ist das Alter der Linsen. Je länger sie gelagert werden, desto länger brauchen sie auch, um gar zu werden.
Es gibt fest und mehlig kochende Linsensorten, ähnlich wie bei Kartoffeln. Die mehlig kochenden eignen sich prima für Pürees, Eintöpfe oder Aufstriche. Wer lieber eine Beilage mit Biss möchte, der sollte zu den festeren Sorten greifen. Die schalenlosen Linsen zerfallen insgesamt leichter als solche, die noch ihre Hülle haben.

Lagerhinweis

Für die Lagerung benötigen Linsen einen kühlen, dunklen Ort und eine luftdichte Verpackung. Auf diese Art sind alle Linsensorten mindestens ein Jahr haltbar, einige auch länger.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
116
kcal
Fettgehalt
0.4
g
Kohlenhydrate
20
g
Eiweiß
9
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.4
g
Gesättigte Fettsäuren
0.1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
0.1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
0.2
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
20
g
Ballaststoffe
8
g
Zucker
1.8
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Kalzium
19
mg
Magnesium
36
mg
Eisen
3.3
mg
Kalium
369
mg

Vitamine

Vitamin A
8
IU
Vitamin C
1.5
mg

Gehört zu Themenwelt