iStock.com/vovashevchuk

Kichererbse

Lateinischer Name: Cicer arietinum

menu

Die Kichererbse ist eine Hülsenfrucht, die mit der Erbse nichts zu tun hat. Sie ist gelblich oder rötlich, etwa so groß wie eine Haselnuss und hat eine unregelmäßig kantige Form. Ihr Geschmack ist leicht nussig.
Die meisten dieser Hülsenfrüchte wachsen in Indien, wo sie auch zu den Grundnahrungsmitteln zählen. In unseren Supermärkten erhält man die Kichererbsen entweder in der Dose oder als getrocknete Früchte.

Wissenswertes

Der Name Kichererbsen entwickelte sich wohl aus dem Lateinischen: Aus „cicer arietinum“ wurde im Althochdeutschen „Kihhira“, woraus im Sprachgebrauch schließlich „Kicher“ wurde.

Verzehrhinweis

Kichererbsen kochen fest. Sie eignen sich für Salate, Suppen, Eintöpfe, Aufläufe und Püree. Aus gerösteten und gemahlenen Kichererbsen backt man Fladenbrot. Auch die arabische Spezialität Falafel (kleine ausgebackene Kugeln) wird aus Kichererbsen gemacht.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
364
kcal
Fettgehalt
6
g
Kohlenhydrate
61
g
Eiweiß
19
g

Fettwerte

Fettgehalt
6
g
Gesättigte Fettsäuren
0.6
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
1.4
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
2.7
g
Cholesterin
0
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
61
g
Ballaststoffe
17
g
Zucker
11
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
24
mg
Kalzium
105
mg
Magnesium
115
mg
Eisen
6.2
mg
Kalium
875
mg

Vitamine

Vitamin A
67
IU
Vitamin C
4
mg

Enthalten in

Saisonale Verfügbarkeit

Afrika
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D
Portugal
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D
Südamerika
JAN J FEB F MÄR M APR A MAI M JUN J JUL J AUG A SEP S OKT O NOV N DEZ D

Geschmacksnote

Gehört zu Themenwelt