iStock.com/SklarovRoman

Cannellini-Bohne

menu

Cannellini-Bohnen sind weiße Bohnen, die in Mittel- und Süditalien, besonders in der Toskana populär sind. Sie sind nierförmig sowie weiß und für ihre glatte Beschaffenheit und ihr nussartiges Aroma bekannt. Wenn sie gekocht sind, ist ihre Konsistenz flaumig und sahnig.
Cannellini-Bohnen sind in den Supermärkten in getrockneter und eingemachter Form erhältlich. Sie können das ganze Jahr über gekauft werden.

Tipp

Bevor man Cannellini-Bohnen kocht, müssen sie gründlich ausgespült werden. Dann müssen sie über Nacht einweichen. In einem Dampfkochtopf benötigen die Bohnen 15 bis 20 Minuten, um weich zu werden.

Verzehrhinweis

Während Cannellini-Bohnen in der Toskana häufig getrocknet gegessen werden, sind sie in anderen Teilen von Italien eine populäre Begleitung zu den Thunfisch- und Teigwarengerichten, die Geflügel enthalten. In den Vereinigten Staaten verwenden Vegetarier häufig die herzhaften Bohnen als Fisch- oder Huhnersatz. Sie werden aber auch für Minestrone und für verschiedene Bohnensalate verwendet.

Lagerhinweis

Wie die meisten anderen Bohnen sollten sie in einem luftdichten Glasbehälter aufbewahrt werden, um sie zu konservieren.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
87
kcal
Fettgehalt
0.1
g
Kohlenhydrate
12.4
g
Eiweiß
6.2
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.1
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
12.4
g

Herkunftsort

Geschmacksnote