/lebensmittel/essen/gemuese/fruchtgemuese/paprika/gewuerzpaprika_paprika/peperoni/poblano/
iStock.com/Juanmonino

Poblano

Synonym: Ancho , Mulato
menu

Poblano ist eine Zuchtform der Paprika-Art Capsicum annuum, die vor allem in Mexiko angebaut wird. Je nach Farbe werden die Früchte, ob frisch oder getrocknet, in „Mulato” (braun) oder „Ancho” (rot) unterschieden.
Die Frucht der Poblano-Pflanze ist ein von dunkelgrün nach rot bis braun abreifender Spitzpaprika. Sie wird bis 15 Zentimeter lang und sechs bis sieben Zentimeter breit, ist groß, flach sowie faltig und hat einen spitzkonischen Boden. Ihr Geschmack wird oft als rauchig, mit Anklängen von Schokolade oder Lakritz beschrieben. Die Schärfe ist eher gering, vergleichbar mit ungarischem Gewürzpaprika.

Verzehrhinweis

Zur Verwendung im frischen Zustand als Gemüse werden Poblano grün, also unreif, geerntet. Zum Trocknen verwendet man überwiegend reife Früchte. Der Einsatz der getrockneten Früchte kann jedoch nicht klar in Gemüse oder Gewürz unterschieden werden.
In der mexikanischen Küche werden die frischen Poblanos vielseitig eingesetzt, typisch sind zum Beispiel „Chile Rellenos” (gefüllte Paprika) oder das Nationalgericht „Chiles en Nogada” („Paprika in Nusssoße").
Die getrockneten Früchte werden traditionell für verschiedene soßenbasierte Eintopfspeisen, die sogenannten „Moles”, eingesetzt; dazu werden sie vorher eingeweicht.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Weitere Angaben

Schärfegrad in Scoville
1000 - 2000

Schmeckt wie...

Herkunftsort

Geschmacksnote