iStock.com/AnikaSalsera

Eichelkürbis

Synonym: Acorn-Squash
menu

Eichelkürbisse sind harte und dickschalige Winterkürbisse. Es können kriechend oder auch buschig wachsende Pflanzen sein. Die Früchte selbst werden ungefähr einhalb bis ein Kilogramm schwer. Eine buschige Pflanze liefert im Schnitt sechs bis acht Früchte, eine rankend wachsende hingegen nur drei bis fünf.
Die Früchte sind zumeist zehn bis 20 Zentimeter lang, stark gerippt, und vorne spitz zulaufend. Damit erinnern sie im Aussehen eher an übergroße Erdbeeren als an Eicheln und sind insofern eine schöne Illustration dafür, dass die Früchte der Kürbisfamilie eigentlich Panzerbeeren sind. Die Schale ist in der Regel grün mit orangen Flecken. Manche Züchtungen des Eichelkürbis sind aber auch gesprenkelt, andere sogar weiß.
Unter der festen, glatten Schale mit rippenartigen Vertiefungen verbirgt sich festes, orange-gelbes Fruchtfleisch, das im Geschmack an Pfeffer und Haselnüsse erinnert und den Eichelkürbis äußerst beliebt macht. Ein Plus für die Eichelkürbisse ist die sehr lange Haltbarkeit der Früchte, die bei optimaler Erntereife und unter guten Bedingungen mindestens sechs Monate beträgt.

Wissenswertes

Der Eichelkürbis wird im Süden und im Osten der heutigen USA und in hochgelegenen Gebieten Mittelamerikas seit mindestens 2.700 v. Chr. angebaut. Und die erstaunliche Vielfalt, die es nicht nur unter den Gartenkürbissen an sich, sondern auch in der eigentümlich aussehenden Unterart der Acorn-Squashs gibt, existierte wohl schon in der Zeit, bevor Christoph Kolumbus Amerika entdeckte. In der amerikanischen Küche sind die sehr dekorativen Früchte wegen ihres nussartigen Geschmacks sehr beliebt. Wenngleich sie wohl in früheren Zeiten andere Namen trugen, denn die Bezeichnung „Acorn Squash" wurden erstmals 1937 schriftlich erwähnt.

Verzehrhinweis

Anfangs können die Früchte noch samt der dünnen Schale roh verzehrt werden und schmecken dabei angenehm nussig. Leider verliert sich dieser köstliche Geschmack durch die lange Lagerung und auch durch das Kochen. Als Trostpflaster für diese kulinarischen Einschränkungen haben die Acorns eine angenehm praktische Portionsgröße. Man kann sie einfach mit dem Messer halbieren (Schälen geht bei ausgereiften Früchten wegen der Rillen nicht), das Kerngehäuse entfernen, mit Öl bestreichen oder, mit einer Füllung versehen, im Ofenrohr backen. Geeignet ist zum Beispiel eine Hackfleischfüllung mit Kräutern. Eine vegetarische Alternative ist Couscous, aber auch eine Käsefüllung macht sich gut. Die Schale …

add_circle_outline

Anfangs können die Früchte noch samt der dünnen Schale roh verzehrt werden und schmecken dabei angenehm nussig. Leider verliert sich dieser köstliche Geschmack durch die lange Lagerung und auch durch das Kochen. Als Trostpflaster für diese kulinarischen Einschränkungen haben die Acorns eine angenehm praktische Portionsgröße. Man kann sie einfach mit dem Messer halbieren (Schälen geht bei ausgereiften Früchten wegen der Rillen nicht), das Kerngehäuse entfernen, mit Öl bestreichen oder, mit einer Füllung versehen, im Ofenrohr backen. Geeignet ist zum Beispiel eine Hackfleischfüllung mit Kräutern. Eine vegetarische Alternative ist Couscous, aber auch eine Käsefüllung macht sich gut. Die Schale dient bei dieser Methode allerdings nur dazu, dem Eichelkürbis Halt zu geben. Sie wird nicht mit gegessen.
Man kann den Eichelkürbis aber auch schälen und sein Fruchtfleisch gebraten als Beilage zu Fisch und Fleisch reichen, oder in Pasta verarbeiten.
Der Eichelkürbis eignet sich ebenfalls zum Frittieren und als Grundlage für Suppen und Pürees.
Einige Sorten des Eichelkürbis können sogar roh gegessen und in Süßspeisen, wie zum Beispiel Pies, verwendet werden. Auch die Kerne des Eichelkürbises können gegessen werden. Dazu werden sie vom Fruchtfleisch befreit und anschließend geröstet.

Lagerhinweis

Mit einer unversehrten, glatten Schale und einem intakten Stiel ist der Eichelkürbis bis zu sechs Monate lagerfähig, wenn er an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt wird.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
40
kcal
Fettgehalt
0.1
g
Kohlenhydrate
10
g
Eiweiß
0.8
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.1
g

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate
10
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Eisen
0.7
mg
Kalium
347
mg

Schmeckt wie...

Saisonale Verfügbarkeit

Geschmacksnote