iStock.com/Gerold Grotelueschen

Cochayuyo

Lateinischer Name: Duvillaea Antarktis

Synonym: Colloi
menu

Die Alge Cochayuyo ist eine essbare Alge, die bis zu 15 Meter groß wird. Sie gehört zu der botanischen Familie der Phaeophyta oder braune Algen. Sie ist Teil der Küsten-Vegetation von Chile und wächst an Felsen, vor allem an Orten mit intensiven Wellengang und Tiefe. Ihr Geschmack erinnert an das Meer. Der Alge Cochayuyo wird eine Reihe heilender Wirkungen zugeschrieben. So soll sie gegen Sodbrennen und Verstopfungen helfen, aber auch cholesterinsenkend und gewichtreduzierend wirken.

Wissenswertes

Die Cochayuyo Algen ist seit Jahrhunderten eine wichtige Nahrungsressource chilenischer Ureinwohner. Vor allem das Volk der Mapuche, insbesondere die Lafkenche (Männer von der Küste), werden seit Jahrhunderten mit dem gefährlichen Sammeln von Cochayuyo-Algen in Verbindung gebracht. Denn die Algen mussten von den Felsen der Steilküste geschnitten werden. Noch heute werden die Algen gesammelt und auf den Felsen getrocknet.

Verzehrhinweis

Die Alge Cochayuyo ist sehr einfach zu kochen. Man braucht in der Regel 15 oder 20 Minuten zum Kochen und Entwässern. Dann kann sie in Salaten, Suppen, Eintopf oder als Zutat in der vegetarischen Paella Marinera verwendet werden.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Fettgehalt
0.27
g
Eiweiß
11
g

Fettwerte

Fettgehalt
0.27
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Eisen
32
mg

Saisonale Verfügbarkeit

Herkunftsort

Geschmacksnote