/lebensmittel/essen/fleischinnereien/kronfleisch/
stock.adobe.com/esben468635

Kronfleisch

Synonym: Saumfleisch
menu

Als Kronfleisch wird in Bayern und Österreich das Zwerchfell von Rind, Kalb und Schwein bezeichnet. Das Fleisch ist grobfaserige und trocken.

Tipp

Kronfleisch solle nur kurz blanchiert werden, da es sonst hart und zäh wird und dann länger gekocht werden muss, um es wieder weich zu bekommen.

Verzehrhinweis

Kronfleisch wird oft als Suppenfleisch oder für Gulasch verwendet. Daneben gibt es einige lokale Gerichte, bei denen Kronfleisch als eigenständiges Gericht serviert wird. So wird zum Beispiel das „Münchner Kronfleisch” kurz in Brühe gekocht und dann als Zwischenmahlzeit am Vormittag mit frisch geriebenem Meerrettich, kräftigem, dunklen Mischbrot, Senf, grobem Salz, Essiggurken und Schnittlauch serviert.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
220
kcal
Fettgehalt
12
g
Eiweiß
26
g

Fettwerte

Fettgehalt
12
g
Gesättigte Fettsäuren
4.7
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
6
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
0.4
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Magnesium
24
mg
Eisen
2.8
mg

Vitamine

Vitamin B12
3.7
μg

Zubereitungsart