stock.adobe.com/Andrey

T-Bone-Steak vom Rind

menu

Der Klassiker – benannt nach der T-Form des Knochens - ist das T-Bone-Steak. Auf einer Seite des „T-Knochens“ befindet sich ein Roastbeefanteil, auf der anderen Seite ein Filetanteil. Das Gewicht des Steaks liegt zwischen 500 und 800 Gramm, manchmal kann es bis zu 1.500 Gramm wiegen. Das Steak wird mit Knochen aus dem flachen Roastbeef geschnitten, inklusive Filet. Durch den Zuschnitt enthält das T-Bone-Steak einen kleinen Filetanteil und einen größeren Roastbeefanteil. Da das Fleisch wenig Bindegewebe hat, ist die Garzeit relativ kurz.
T-Bone-Steak und Porterhouse-Steak werden aufgrund des ähnlichen Zuschnitts manchmal synonym verwendet. Der Filetanteil im T-Bone-Steak ist jedoch geringer als beim Porterhouse-Steak.

Verzehrhinweis

Beim Grillen sollte das Filetstück idealerweise etwas weniger Hitze abbekommen.

Ausschließend