iStock.com/Whiteway

Hirschfleisch

menu

Das meiste Hirschfleisch kommt von Hirschen aus dem Gehege. Am besten schmeckt Hirschfleisch, wenn die Hirsche nicht älter als zwei Jahre sind. Solches Fleisch sollte man als Braten bzw. zum Kurzbraten verwenden. Das Fleisch von älteren Tieren eignet sich mehr zum Kochen und Schmoren. Die üblichen Teilstücke sind Keule, Rücken, Schulter, Hals, Brust, Vorderläufe und die Innereien.

Wissenswertes

Hirsche bilden das Rotwild – männliche Hirsche, weibliche Hirschkühe und Jungtiere (Spießer, Schmalhirsche). Hirsche sind das größte Wild in unseren Wäldern, ein starker Hirsch kann bis zu 150 Kilogramm wiegen. Nur die männlichen Tiere bilden das bekannte verzweigte Geweih, das sich so mancher stolze Jäger über den Esstisch hängt. Zu sehen bekommt man das scheue Wild meist nur an einer Futterstelle im Winter oder im Gehege.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
113
kcal
Fettgehalt
3
g
Eiweiß
21
g

Fettwerte

Fettgehalt
3
g
Gesättigte Fettsäuren
1.51
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
1.4
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
0.17
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
62
mg
Kalzium
10
mg
Magnesium
21
mg
Eisen
2.3
mg
Kalium
306
mg

Vitamine

Vitamin A
3.33
IU
Vitamin E
0.13
mg
Vitamin B12
1
μg

Vom gleichen Tier