/lebensmittel/essen/fisch/salzwasserfische/sprotte/
stock.adobe.com/iaroshenko

Sprotte

Lateinischer Name: Sprattus sprattus

Synonym: Breitling , Brisling , Sprott
menu

Die Sprotte gehört zur Familie der Heringsfische und lebt im Schwarm. Sie ist ein schmackhafter fettiger Fisch. Im Handel werden Sprotten geräuchert als „Kieler Sprotten” und als Vollkonserven, aber selten frisch angeboten. Oft werden sie als (unechte) „Anchovis“ vermarktet. Ein großer Teil der internationalen Fänge geht in die Fischmehlproduktion.
Die Sprotte wird bis zu etwa 16 Zentimeter lang. Wie in der Familie der Heringe üblich, fehlt bei der Sprotte die Seitenlinie. Die Seiten sind silbrig und der Rücken fast schwarz, er wird nach unten heller mit bläulichen Farbtönen.
Sprotten sind im Nordostatlantik von Norwegen bis nach Marokko verbreitet. Man findet sie in Nord- und Ostsee, sowie im Mittelmeer, der Adria und im Schwarzen Meer.

Nährwerte

Wenn nicht anders angegeben gelten die Werte jeweils pro 100g.

Nährwertübersicht

Kalorien
214
kcal
Fettgehalt
16.6
g
Eiweiß
16.7
g

Fettwerte

Fettgehalt
16.6
g
Gesättigte Fettsäuren
4.17
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
6.52
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
4.23
g
Cholesterin
109
g

Mineralstoffe und Spurenelemente

Natrium
100
mg
Kalzium
85
mg
Magnesium
30
mg
Eisen
1.9
mg
Kalium
300
mg

Vitamine

Vitamin A
300
IU
Vitamin C
0.2
mg
Vitamin E
0.15
mg
Vitamin B12
7
μg

Ausschließend

Qualitätsmerkmal