iStock.com/fcafotodigital

Nüsse und Kerne

menu

Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln, Kokosnüsse, Pistazien- und Pinienkerne usw. werden gemahlen und Teigen oder Füllungen beigemischt.
Erhältlich sind die Produkte auch ganz, als Blättchen oder Stifte sowie gehackt und geraspelt.

Tipp

Nüsse und Kerne eignen sich zum Bestreuen und Garnieren von Torten, Gebäck und Desserts.

Allergiehinweis

Eine Nussallergie ist eine immunologische Reaktion des Körpers auf einzelne Schalenfrüchte. Meistens ist es eine bestimmte Nusssorte, die Symptome einer Allergie auslöst – eine gleichzeitige Allergie auf mehrere Schalenfrüchte kommt selten vor. Statistisch gesehen ist vor allem die Haselnuss ein typischer Auslöser, gefolgt von Walnuss und Mandel.
Zu den gängigstens Symptomen der Nussallergie zählen Probleme im Magen-Darm-Bereich sowie Hautveränderungen von kleinen Pickelchen bis hin zu Neurodermitis-Schüben. Auch Husten oder Atemnot sowie Probleme im Bereich des Herz-Kreislauf-Systems sind möglich.
Die Nussallergie kann sich auch als Kreuzallergie äußern: Wer beispielsweise gegen Birkenpollen allergisch ist, reagiert oft auch auf Mandeln, Haselnüsse, Paranüsse oder Walnüsse.